Wissenschaft, öffne dich!

Im September 2020 war die Wanderausstellung „Open UP!“ am IHS zu Gast. Sie thematisiert die Open Science Bewegung und wie sie insbesondere in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften die tägliche Forschungsarbeit verändert. In diesem Beitrag reflektieren Thomas König, Elisabeth Frankus und Elisabet Torggler einige wesentliche Aspekte von Open Science.


Mobilität als Gemeingut

Mobilität als Gemeingut zu verstehen, soll eine alternative Perspektive auf die Verwaltung und Entwicklung von Mobilität für Innovation, Politik und die Gesellschaft aufzeigen. Entwicklungen in diesem Bereich — von Zu-Fuß-Gehen bis hin zur Datenmobilität und Logistik — sollen sich daran orientieren, fairen Zugang zu gewähren und einen Mehrwert für die Gesellschaft darstellen.


Engagement Goes Virtual

Menschen zum Mitmachen in einem Workshop zu bewegen, ist immer eine Herausforderung. Bei virtuellen Events wird die Situation noch einmal schwieriger. Dieser Blogbeitrag soll in fünf Schritten dazu beitragen, integrativere Online-Erlebnisse zu schaffen.

Sprache: Englisch


Nachbetrachtung: Leben mit Corona

Das Symposium „Leben mit Corona“ Anfang Juli hat aktuelle sozialwissenschaftliche Forschung zur Pandemie in verschiedenen Lebensbereichen aufgezeigt. In diesem Blogbeitrag reflektiert Thomas König, wie es zu dem Symposium kam und was wir davon mitnehmen können.


Was wir wissen, was wir nicht wissen

Die COVID-19 Pandemie und die Maßnahmen zu ihrer Eindämmung haben Forschungsaktivitäten beflügelt. Das Symposium "Leben mit Corona" möchte Zwischenergebnisse aus Projekten in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen zur Diskussion stellen und damit auch weitere Forschung initiieren und bündeln helfen. In diesem Beitrag stellt Thomas König einige Reflexionen an.


COVID-19 LehrerInnenbefragung - Zwischenergebnisse

In einem WWTF-geförderten Forschungsprojekt werden die Lehr- und Lernleistungen sowie die Unterstützung durch das häusliche Umfeld während der COVID-19 Krise erhoben. Die Zwischenergebnisse zeigen: Die Sorge um einen Kompetenzabfall während der Schulschließungen ist gerade im Hinblick auf ohnehin benachteiligte SchülerInnen groß.


Senkung der effektiven Körperschaftsbesteuerung

Die Senkung effektive Körperschaftsteuerbelastung kann durch Reduktion der Steuerbemessungsgrundlage oder Senkung des KÖSt-Satzes erfolgen. Eine Analyse des IHS zeigt, dass Maßnahmen, die auf die Bemessungsgrundlage abzielen und Investitionen direkt steuerlich entlasten, kosteneffektiver sind als eine allgemeine Senkung des KÖSt-Satzes.


Demokratie und die Pandemie

Die COVID-19-Pandemie hat bereits massive soziale und wirtschaftliche Kosten verursacht und wird dies auch in Zukunft tun. Innerhalb kurzer Zeit wurden ganze Gesellschaften und Volkswirtschaften fast vollständig abgeschottet, die Welt kam beinahe buchstäblich zum Erliegen. Doch bedroht die Pandemie auch unsere Demokratien? In diesem Blogbeitrag wird argumentiert, dass unsere demokratischen Institutionen bei der Bewältigung der Pandemie auf drei sehr unterschiedliche Arten auf die Probe gestellt werden.

Sprache: Englisch


COVID-19 Future Operations Clearing Board

Um aus der Coronakrise zu kommen, ist die Forschung gefragt. Wissenschaftliche Beratung wiederum ist ein zentrales Mittel, um wissenschaftliches Wissen in informierte Entscheidungen umsetzbar zu machen. Österreich ist hier anderen Ländern hinten nach, doch ein neues Instrument - das COVID-19 Future Operations Clearing Board, angesiedelt beim Bundeskanzleramt - verspricht einen neuen Ansatz, schreiben Martin Kocher und Thomas König.


Nachhaltige Arbeit? Gerade wegen der COVID-19 Pandemie!

Auch wenn die Pandemie und der Shutdown noch nicht zu Ende sind, ist es jetzt schon an der Zeit, über die Zukunft einer nachhaltigen Arbeitsgesellschaft nachzudenken. Dies gebietet der Klimawandel ebenso wie die Digitalisierung und die wachsende soziale Ungleichheit. Ein Aufschieben anstehender Debatten können wir uns nicht mehr lange leisten.


Warum Masken?

Es ist eine der bemerkenswerten (und auffälligen) Verhaltensänderungen in unserem Alltag, die in den letzten Wochen vollzogen wurde: wir tragen Masken. Diese Entscheidung ist richtig und Teil des kollektiven Lernens und Anpassens, mit dem wir die Herausforderungen der Pandemie bewältigen können.


Die Verlagerung des Schulunterrichts und die möglichen Folgen

Die COVID-19-Krise stellt Österreichs Bildungssystem vor eine Ausnahmesituation. Der Unterricht an Schulen ist ausgesetzt und Bildung erfolgt in Form von Home-Schooling


Hebammenbedarf in Österreich

Dieser Blog-Beitrag befasst sich mit aktuellen und zukünftigen Hebammenkapazitäten in der Versorgungszone Ost. Österreich lag 2017 mit 26 Hebammen je 1.000 Lebengeburten deutlich unter dem Schnitt europäischer OECD Länder, zudem hat die Teilzeittätigkeit von im Krankenhaus arbeitenden Hebammen stark zugenommen.


Nach der Pandemie

Angesichts der aktuellen Coronavirus-Pandemie werden Ausgangssperren und geschlossene Grenzen zur neuen Normalität, die Menschen tragen Masken, und die Weltwirtschaft steuert auf eine Rezession zu. So wichtig die Maßnahmen auch sind, müssen wir darauf vorbereitet sein, welche Herausforderungen die Post-Corona-Welt mit sich bringen wird.

Sprache: Englisch


Ein Blick in die Glaskugel - Welche Faktoren es zur Erklärung der SARS-CoV-2 Fallzahlen braucht

Die Bundesregierung hat mit 16. März 2020 drastische Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 getroffen. Sie sollen den Kontakt der Menschen zueinander minimieren und so die Ausbreitung eindämmen. In einem gewissen Gegensatz dazu stehen scheinbar die absoluten Fallzahlen: Am Freitag, den 13. März, waren es doch erst 504 Fälle? Selbst am dritten Tag der Verordnungen des Sozialministeriums zum COVID-19 Gesetz, waren es erst 1.471. Sind die Maßnahmen also überzogen?


Erstes Assessment der wirtschaftlichen Folgen des Ausbruchs des Coronavirus in China

Das Coronavirus 2019 wird medial bereits als Auslöser einer möglichen Pandemie bezeichnet. Der Blogbeitrag versucht ein erstes Assessment der gesellschaftlichen und ökonomischen Effekte, datiert mit Anfang Februar. Für eine aktuelle Einschätzung sei auf den Policy Brief vom 27. Februar verwiesen.


Critical Automobility Studies

Die IHS Forschungsgruppe Techno-Science and Societal Transformation startet ein Critical Automobility Studies Lab, um WissenschafterInnen in verschiedenen Gebieten der Mobilität zu vernetzen, die sicht mit Critical Automobility Studies beschäftigen. Das Studies Lab startet diese Woche mit einem Workshop, der neben Präsentationen und Diskussionen die Möglichkeit zur Vernetzung bietet. 

Sprache: Englisch


Europas Wettbewerbsfähigkeit und der Aufstieg Chinas

Die diesjährige EconPol Europe Konferenz findet von 7. bis 8. November in Brüssel statt und untersucht die Wettbewerbsfähigkeit Europas und den Aufstieg Chinas. Die jährliche Konferenz wurde 2017 ins Leben gerufen und bringt ÖkonomInnen, PolitikerInnen und Stakeholder der Zivilgesellschaft aus ganz Europa zusammen.

Sprache: Englisch


Vom Parteienstaat zur Bewegungsgesellschaft?

Österreich gilt traditionell als ein Land mit starken Parteien und Verbänden. Politische Partizipation geschieht in erster Linie während der von Parteien dominierten Wahlen -– Formen des politischen Protests sind weniger relevant. Ist dieses Bild, das bis in die Gegenwart auch in wissenschaftlichen Publikationen betont wird, immer noch gültig?


Fachkräftemangel - Masterplan Demografie und Arbeitsmarkt

Von Fachkräftemangel spricht man, wenn es in einem Bereich oder in einem Beruf, der eine fachliche Ausbildung oder Qualifizierung erfordert, eine höhere Arbeitsnachfrage als das Arbeitsangebot gibt; wenn also die offenen Stellen nicht besetzt werden können.


Braucht es eine neue Vorstellung von Innovation?

Innovationen im öffentlichen Sektor werden weithin als Schlüssel gesehen, um Dinge "besser zu machen". Innovation führt per se aber weder zum "Besseren", noch definiert sie, was das "Bessere" eigentlich ist.

Der Beitrag wurde im Original im OECD Observatory of Public Sector Innovation veröffentlicht. Sprache: Englisch


Bildungsarmut - Ursachen und Lösungsansätze

Bildungsarmut ist auch in Österreich wahrnehmbar und vor allem innerhalb bestimmter Bevölkerungsgruppen ein spürbares Problem. Welche Ursachen hat die Ungleichverteilung und welche Lösungsansätze sind denkbar?


Bildungsarmut - Ein unterschätztes Problem

Die Bekämpfung von Bildungsarmut ist eines der Ziele, das in der Strategie Europa 2020 erreicht werden soll. In Österreich zeigt sich das Problem beim näheren Hinsehen größer als gedacht.


Industrie 4.0 und Digitalisierung – Szenarien zur Rolle von Bildung

Mit dem technischen Wandel, und vor allem mit der verstärkten „disruptiven“ Digitalisierung hat das Bildungswesen eine neue gesellschaftliche Rolle bekommen. War es über Jahrhunderte darauf ausgerichtet, die Jugend auf die bestehende Gesellschaft vorzubereiten, soll es sie nun zunehmend auf eine zukünftige Gesellschaft vorbereiten, von der allen Beteiligten unklar ist wie sie aussehen wird.


Die Klimakrise ist eine soziale Krise

Die Gefahr des Klimawandels ist bereits seit einiger Zeit bekannt. Ein UN Bericht, der heuer veröffentlicht wurde, weist darauf hin, dass dringender Handlungsbedarf besteht, um eine Katastrophe abzuwenden. Aktuelle wissenschaftliche Studien geben nur noch 12 Jahre Zeit, um die globale Erwärmung bis 2100 auf 1.5 Grad Celsius über dem vor-industriellen Level zu begrenzen. Wird die Geschwindigkeit nicht verlangsamt, ist niemand vor den Konsequenzen des Klimawandels sicher.

Sprache: Englisch


Europa vermessen - Die Europäische Sozialstudie

Die Europäische Sozialstudie (ESS) ist eine akademische Umfrageforschung, welche europaweit alle 2 Jahre durchgeführt wird. Dabei werden Einstellungen, Präferenzen und Verhalten der EuropäerInnen erhoben. Seit 2013 ist das IHS für die Umsetzung in Österreich verantwortlich.


Nachhaltigkeit umfassend denken

Seit 35 Jahren wird über das Schlagwort der nachhaltigen Entwicklung debattiert - passiert ist jenseits der Debatten zu wenig. Veranstaltungen wie die „Wachstum im Wandel“-Konferenz sollen den Diskurs vorantreiben.

 


RRI on the Line

Seit fast 20 Jahren ist die Idee von Verantwortungsvoller Forschung und Entwicklung (RRI) eine Priorität europäischer Forschung. Der neue Entwurf eines Budgets, das Horizon2020 folgen soll, kürzt Fördermitel für spezifische RRI Programme wie NewHoRRIzon. Hat sich das Konzept überlebt?

Sprache: Englisch

Insight Austria Aktuell

Im aktuellen Insight Austria Blogpost befasst sich Clara Zwettler anlässlich der Wien-Wahl damit, wie BürgerInnen an die Urne gebracht werden können.

IHS Spotlight:

Christian Neubauer

Christian Neubauer ist als Politikwissenschafter Teil der Forschungsgruppe European Governance and Public Finance. Er forscht unter anderem zu Public Opinion, Voting Behaviour und Party Politics.


Über diesen Blog

Dieser Blog informiert über die derzeitigen Themen und Projekte des Hauses. Er hat zum Ziel, zu gesellschaftlich relevanten Themen Stellung zu beziehen und dabei die öffentliche Debatte zu fördern.