Prüfungsinaktivität in Bachelor- und Diplomstudien an Universitäten

Projektteam: Bianca ThalerAndrea KulhanekNina SchubertNora HaagMartin Unger
Laufzeit: 2021
Finanzierung: Universität Graz


Ein wesentlicher Teil der Universitätsfinanzierung basiert auf der Anzahl prüfungsaktiver Studien. Ein Studium gilt dann als prüfungsaktiv, wenn im Studienjahr mindestens 16 ECTS absolviert werden. Für etwaige Handlungsstrategien zur Erhöhung der Prüfungsaktivität sind daher die Gründe für Prüfungs(in)aktivität von besonderer Bedeutung, welche im Rahmen dieses Projektes an 13 österreichischen Universitäten untersucht werden.

In einem ersten Projektschritt wird der nationale und internationale Stand der Forschung zum Thema aufgearbeitet, um damit etwaige Forschungslücken in Österreich aufzuzeigen. Anschließend werden Registerdaten aus der Hochschulstatistik – verknüpft mit der Arbeitsmarkt-Datenbank (AMDB) – herangezogen, um Einflussfaktoren mittels multivariater Modelle zu ermitteln. Zudem wird ein Kurzfragebogen unter Studierenden durchgeführt, um schließlich basierend darauf mit ausgewählten Studierenden tiefergehende qualitative Interviews zu führen.