Publikation: Folgen von Spielsucht und illegalem Glücksspiel


In einem Forschungsbericht im Auftrag der ÖBAG, schreiben Hermann Kuschej, Hanspeter Hanreich und Alexander Schnabl über die finanziellen und wirtschaftlichen Auswirkungen von Spielsucht und illegalem Glücksspiel in Österreich. Die Studie belegt die schweren gesundheitlichen Folgen für SpielerInnen und zeigt die hohen sozialen Kosten, die gesellschaftlich verursacht werden. Das steigende Angebot von Online-Glückspielen und der niederschwellige Zugang durch Smartphones verstärken die Effekte. Neben den sozialen Kosten von Spielproblematiken, die für das Jahr 2019 noch ohne Berücksichtigung des Dunkelfeldes zwischen 7 und 13 Millionen Euro geschätzt werden, entgehen dem Fiskus durch illegale Angebote zumindest 68 Millionen Euro an Abgaben.

Die Studie fordert daher die rechtliche Gleichstellung von (Online-)Wettspiel und (Online-)Glücksspiel, die konsequente Umsetzung der Regulative gegen das illegale (Online-)Glücksspiel sowie die Verbesserung der Datengrundlagen von Spielproblematiken im Sinne der Prävention und der Evaluierung von Spielerschutzmaßnahmen.