Prognose der österreichischen Wirtschaft Oktober 2020


Zögerliche Erholung von der COVID-19-Krise

Weltweit ist die Wirtschaftsleistung infolge der COVID-19-Pandemie in der ersten Jahreshälfte 2020 historisch einmalig eingebrochen. Mit den Lockerungen der strikten Eindämmungsmaßnahmen hat in vielen Staaten seit Mai eine Erholung der Weltwirtschaft eingesetzt. Nach einem starken Wachstum im dritten Quartal flacht die Erholung aber bereits wieder ab. Für Österreich erwartet das Institut nach dem äußerst kräftigen Wirtschaftseinbruch im ersten Halbjahr für das Gesamtjahr 2020 einen Rückgang der Wirtschaftsleistung um 6,7 %. Im kommenden Jahr dürfte die Wirtschaftsleistung um 4,7 % wachsen. Die Wirtschaftskrise führt in diesem Jahr zu einem starken Anstieg der Arbeitslosenquote auf voraussichtlich 9,9 %. Nächstes Jahr könnte die Quote auf 9,4 % zurückgehen. Für die Inflation werden Werte von 1,4 % und 1,6 % erwartet. Die notwendigen wirtschaftspolitischen Maßnahmen führen zu einem kräftigen Anstieg des Budgetdefizits.

Link zu deutschen Kurzfassung

IHS-Konjunkturprognose