Datenschutzerklärung

Allgemein

Der Schutz und die Sicherheit Ihrer persönlichen Daten sind uns ein wichtiges Anliegen. Die Website des Instituts für Höhere Studien – Institute for Advanced Studies (IHS), im Folgenden als IHS bezeichnet, speichert und verarbeitet Daten daher ausschließlich im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und des österreichischen Datenschutzrechts. Sie als Nutzer/in stimmen durch Verwendung der Website der Datenverarbeitung im Sinne dieser Erklärung zu. Soweit sich auf anderen Webseiten der Domain ihs.ac.at oder ihrer Subdomains keine abweichenden Erklärungen finden, gilt diese Erklärung auch für diese.

Diese Daten werden grundsätzlich nicht an Dritte übermittelt.

Daten des Verantwortlichen und seines Vertreters

Dr. Martin Kocher, Direktor

Dr. Eva Liebmann-Pesendorfer, MPA, Secretary General

Institut für Höhere Studien – Institute for Advanced Studies (IHS), Josefstädter Straße 39, 1080 Wien

Daten des Datenschutzbeauftragten

Mag. Harald Hutter

Institut für Höhere Studien – Institute for Advanced Studies (IHS), Josefstädter Straße 39, 1080 Wien

datenschutz(at)ihs.ac.at

Daten, die bei Besuch der Webseite verarbeitet werden

Die Website speichert und verarbeitet automatisiert folgende Daten, wenn Sie unsere Website besuchen:

Serverlogs: Die Serverlogs speichern die IP-Adresse des Anfragenden gemeinsam mit Daten zu Zeitpunkt und Ziel des Abrufs, der übertragenen Datenmenge, einer Meldung, ob der Abruf erfolgreich war, den Erkennungsdaten des verwendeten Browsers und des verwendeten Betriebssystems sowie der Website, von welcher der Zugriff erfolgte (sollte der Zugriff über einen Link erfolgen).Diese Daten dienen ausschließlich der Überprüfung der Systemsicherheit.

Cookies: Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Computer des Seitenbesuchers gespeichert werden, um diese wiederzuerkennen. So dienen die in den Cookies enthaltenen Informationen der Sitzungssteuerung.
Benutzer/innen können die Verwendung von Cookies über ihre Browser selbst regeln sowie Cookies jederzeit löschen. Wenn Sie keine Cookies zulassen, können Sie unsere Website trotzdem uneingeschränkt benutzen.

Matamo (Piwik): Die Website nutzt Matamo, mit der durch Cookies eine statistische Analyse der Nutzung der Website durchgeführt werden kann. Dazu werden die Nutzungsinformationen gesendet, wobei Ihre IP-Adresse sofort anonymisiert wird.

Twitter: Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden durch die Twitter Inc., 795 Folsom St., Suite 600, San Francisco, CA 94107, USA angeboten. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzer/inne/n bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten, insbesondere Ihre IP-Adresse, Ihr Browsertyp, Ihr Betriebssystem, Informationen zu der zuvor aufgerufenen Website und zu den von Ihnen aufgerufenen Seiten, Ihr Standort, Ihr Mobilfunkanbieter, Ihre Geräteinformationen (einschließlich Geräte-ID und Anwendungs-ID), Suchbegriffe und Cookie-Informationen an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter. Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen ändern.

Daten, die für E-Services verarbeitet werden

Für die vom IHS versendeten E-Information Services (wie z.B. Newsletter und Einladungen) werden Ihr Name, Ihre E-Mailadresse sowie weitere von Ihnen bekanntgegebene Daten (z.B. Interessensgebiete) verarbeitet.

Daten, die Sie uns im Rahmen der E-Information Services-Anmeldung (erfolgt per E-Mail außerhalb der Website, schriftlich oder per Online-Anmeldefunktion auf der Website) bekannt geben, werden von unseren Mitarbeiter/inne/n  verantwortungsvoll behandelt und nur im Sinne und zum Zwecke der konkreten Anwendung genutzt.

Sollten Sie die Online-Anmeldefunktion nützen, so wird das Double-Opt-In Verfahren verwendet, um sicherzustellen, dass Sie auch tatsächlich selbst diese Funktion aufgerufen haben, d.h. wir stellen Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink zu und schicken Ihnen erst dann einen Newsletter, wenn Sie aktiv den Bestätigungslink aktiviert haben. Bei Verwendung des Online-Formulars werden zur Sicherstellung der ordnungsgemäßen Funktion folgende Daten gespeichert:

IP-Adresse des anfragenden Rechners, Datum und Uhrzeit des Zugriffs, Name und URL der abgerufenen Datei, übertragene Datenmenge, Meldung, ob der Abruf erfolgreich war, Erkennungsdaten des zugreifenden Browsers sowie des Betriebssystems, Internetseite, von der aus der Zugriff erfolgte. Diese Daten werden nach 30 Tagen gelöscht. Darüber hinaus wird erfasst, für welchen Dienst (E-Service) Sie sich angemeldet haben, welche Informationen von Ihnen dabei übermittelt wurden und ob die Anmeldung bestätigt wurde. Im Rahmen des Double-Opt-In Verfahrens kann es aus technischen Gründen notwendig sein, die Information, ob eine Bestätigung erteilt wurde, länger als 30 Tage zu speichern. In diesem Fall werden die Daten jedoch spätestens nach einem Jahr gelöscht.

Diese Daten werden nicht an Dritte übermittelt.

Daten, die im Rahmen von Veranstaltungen verarbeitet werden

Im Zuge der Organisation von Veranstaltungen, wie öffentlichen Vorlesungen, Workshops, Konferenzen und Tagungen, werden die von den Teilnehmer/inne/n bekanntgegebenen Daten (insbesondere Name, elektronische Kontaktdaten, Adresse, Telefonnummer, Arbeitgeber/in bzw. Affiliation, Rechnungs- und Bankdaten, Titel und Abstract der Präsentation/des Papers/des Vortrages, Co-Autor/inn/en, Datum und Ort der Veranstaltung, Nahrungsmittelunverträglichkeiten) zum Zwecke der Durchführung der Veranstaltung verarbeitet. Soweit uns Daten bekanntgegeben werden, um Leistungen Dritter in Anspruch nehmen zu können (z.B. Hotelbuchungen), werden diese nur in jenem Umfang weitergegeben, der zur Durchführung der Leistung notwendig ist.

Soweit es für die Programmerstellung und Bewerbung der Veranstaltung notwendig ist, werden Daten (insbesondere Namen von Vortragenden, Diskutant/inn/en und Co-Autor/inn/en, Titel des Vortrages bzw. der eingereichten Schrift, Datum und Zeit) veröffentlicht (z.B. auf unserer Webseite).

Datenschutzerklärung Videokommunikationsdienste

Das IHS stellt externe Cloud basierte und selbst gehostete Videokommunikationsdienste zur Verfügung, um die Kommunikation und den jederzeitigen Austausch innerhalb der eigenen Organisationseinheiten oder die Durchführung von Vorlesungen, Workshops, Besprechungen und ähnliches ortsunabhängig und unkompliziert über virtuelle Konferenzräume zu ermöglichen. Dadurch wird Mitarbeiter/innen und anderen (externen) Personen die Möglichkeit geboten, in physischer Abwesenheit an Besprechungen und Veranstaltungen des IHS teilzunehmen.

Zum Zweck der Organisation und Abwicklung von Besprechungen und (Lehr-) Veranstaltungen (z.B. Einladung in den virtuellen Konferenzraum) werden insbesondere folgende personenbezogene Daten verarbeitet:

  1. Mitarbeiter/innen die von der IHS-IT als Nutzer/innen des Dienstes freigeschaltet werden: Vorname, Nachname und E-Mail-Adresse;

  2. Teilnehmer/innen an Videokonferenzen: frei gewählte Pseudonyme oder gegebenenfalls auch Vor- und Nachnamen und E-Mail-Adresse;

  3. Allfällige im Rahmen der virtuellen Konferenz zur Verfügung gestellte Beiträge und Kommentare; alle in einem Meeting mitgeteilten Nachrichten und deren Inhalt, darunter auch personenbezogene Daten, stehen allen anderen Teilnehmer/innen in diesem Meeting zur Verfügung;

  4. Allfällige personenbezogene Daten und Informationen, die während der Nutzung des Service hochgeladen, bereit gestellt oder erstellt werden, darunter auch Informationen im Zusammenhang mit Meetings, wie z.B. Teilnehmer, Meeting-URL, Datum, Uhrzeit und Dauer;

  5. Darüber hinaus werden alle Aktivitäten (wie z.B. Teilnahme und Verlassen) verarbeitet und der Inhalt von Audio- und Videoanrufen und Bildschirmfreigaben zwischen Anrufteilnehmer/inne/n geroutet;

  6. Verkehrs- und Mediendaten (IP-Adresse, Informationen über Ihr Gerät, Nutzungsinformation, gegebenenfalls die Telefonnummer etc.).

Verkehrs- und Nutzungsdaten werden zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten, insbesondere zur Sicherstellung der störungsfreien Funktion der Dienste und zur Erstellung von Nutzungsstatistiken verarbeitet.

Bei einer Online-Präsenz steht es den Teilnehmer/innen frei, ihre Kamera oder ihr Mikrofon selbst zu aktivieren.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist, dass die Verarbeitung für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder zur Wahrung der berechtigten Interessen des IHS in Hinblick auf die - im Vereinszweck verankerten - Aufgaben der Lehre und Forschung sowie der Information der Öffentlichkeit über die Erfüllung dieser Aufgaben, sowie gegebenenfalls die Erfüllung eines Vertrages bzw. aufgrund der Einwilligung der Teilnehmer (Art.6 Abs 1 lit a, lit b, lit e, und f DSGVO).

Empfänger/innen der personenbezogenen Daten sind die für die entsprechende Abwicklung notwendigen Organisationseinheiten des IHS sowie unsere Auftragsverarbeiter Zoom und Microsoft. Der Hersteller Zoom (Zoom Video Communications, Inc., 55 Almaden Boulevard, 6th Floor, San Jose, CA 95113, USA) verarbeitet Daten in den USA. Die Übermittlung geschieht auf Grundlage des Privacy Shields Abkommens (gemäß Art. 45 DSGVO) und der Standardvertragsklauseln der EU-Kommission (gemäß Art. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO). Die Datenschutz Erklärung von Zoom findet sich unter https://zoom.us/de-de/privacy.html.

Der Hersteller Microsoft (Microsoft Corporation One Microsoft Way Redmond, WA 98052-6399 USA) verarbeitet Daten in den USA. Die Übermittlung geschieht auf Grundlage des Privacy Shields Abkommens (gemäß Art. 45 DSGVO) und der Standardvertragsklauseln der EU-Kommission (gemäß Art. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO). Die Datenschutzerklärung von Microsoft findet sich unter https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement#mainnoticetoendusersmodule.

Veranstaltungen die sich an die Öffentlichkeit richten können per Live-Stream im Internet übertragen werden. Zum Zweck der Dokumentation der (Lehr-) Veranstaltung und der anschließenden Öffentlichkeitsarbeit wird die virtuelle Konferenz unter Umständen für die Teilnehmer durch einen entsprechenden Hinweis erkennbar als Video aufgezeichnet und es können von den anwesenden Teilnehmer/innen Fotos angefertigt und von uns gespeichert werden. Personenbezogene Fotos oder Videos können zudem im Internet (insbesondere auf unserer Website oder Social Media Kanälen) durch uns veröffentlicht werden. Dies geschieht auf Grundlage unseres berechtigten Interesses (Art. 6 Abs 1 lit f DSGVO) zum Zwecke der Verbreitung von wissenschaftlichen Forschungsergebnissen im öffentlichen Interesse und der Bewerbung der damit verbunden Veranstaltungen.

Die Speicherdauer wird nach Maßgabe jener Kriterien, die für  Aktualität und Relevanz in Hinblick auf die genannten Zwecke maßgeblich sind, sowie entsprechend allfälliger gesetzlicher Aufbewahrungsfristen festgelegt.

Datenschutz im Bewerbungsverfahren

Das IHS unterscheidet nicht auf Basis von Behinderung, Geschlecht oder dessen Ausdruck, sexueller Orientierung, Alter, sozialer Klasse, nationaler Herkunft, Religion, Ethnie oder ethnisch bedingten Merkmalen, sondern befürwortet Gleichberechtigung und Vielfalt. Wir benötigen von Ihnen keine Informationen, die nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz nach österreichischem Recht oder dem internationalen Gleichbehandlungsgesetz nicht verwertbar sind.

Zustimmungserklärung

Mit der Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen stimmen Sie zu, dass die von Ihnen übermittelten und überlassenen personenbezogenen Daten wie z.B. Vor‐ und Familienname, Titel, Geschlecht, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, Wohnanschrift, Familienstand, gesetzliche Beschäftigungsvoraussetzungen, abgeleisteter Präsenzdienst, Führerschein, Ausbildung und beruflicher Werdegang, Sprachkenntnisse sowie besondere Kenntnisse, Angaben zur gewünschten Position, Angaben über Ihre Verfügbarkeit, Gehaltsvorstellungen und Daten aus Anlagen (wie z.B. Lebenslauf, Anschreiben, Zeugnisse) vom IHS zum Zwecke der Abwicklung Ihrer Bewerbung bzw. zur Bewerber/innen/auswahl verarbeitet, erfasst, gespeichert und aufbewahrt werden. Die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich zum Zwecke der Abwicklung der Bewerbung bzw. Bewerber/innen/auswahl.

Zugriff auf Ihre gespeicherten Daten haben die zur Besetzung von freien Stellen jeweils zur Vertraulichkeit verpflichteten Mitarbeiter/innen des IHS. Diese Personen stellen im Rahmen des Verwendungszweckes sicher, dass die Vertraulichkeit der Daten gewahrt wird. Ihre Daten werden nicht an Dritte übermittelt.

Ihre Daten werden für die Dauer des Bewerbungsverfahrens, einer allenfalls folgenden Beschäftigung und nach Bewerbung und/oder Beschäftigung für die Dauer der jeweiligen gesetzlichen Aufbewahrungsfrist aufgehoben. Wenn keine gesetzliche Rechtfertigung zur Aufbewahrung besteht, beträgt die Aufbewahrungsdauer einer abgelehnten Bewerbung 7 Monate. Eine automatisch versendete Benachrichtigung an Sie über die Vernichtung der Daten erfolgt nicht.

Daten, die das IHS im Rahmen seiner Forschungstätigkeit verarbeitet

Der verantwortungsvolle Umgang mit Daten, die im Rahmen der Forschung verarbeitet werden, ist dem IHS und seinen Forscher/inne/n ein wichtiges Anliegen. Sollten Daten nicht anonymisiert sondern mit Personenbezug verarbeitet werden, so geschieht dies nur aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen. Sofern die Daten direkt bei den Betroffenen erhoben werden, werden diese über den Zweck und die Verwendung informiert.

Information gemäß Art. 13 und Art. 14 DSGVO

Unabhängig vom Zweck der Verarbeitung und von der Erhebungsart bestehen folgende Rechte im Rahmen des gesetzlichen Umfangs:

  • Das Recht auf Auskunft, ob und welche Daten verarbeitet werden.
  • Das Recht auf Richtigstellung.
  • Das Recht auf Löschung.
  • Das Recht auf Einschränkung.
  • Das Recht auf Datenübertragbarkeit.
  • Sofern Daten an andere übermittelt wurden, das Recht auf „Vergessenwerden“.
  • Sofern die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, das Recht auf Widerspruch wirksam ab Geltendmachung. Beruht die Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung, so werden wir Daten bei einem Widerspruch dieser Einwilligung ab dem Moment, ab dem uns dieser Widerspruch zugegangen ist, nicht mehr verarbeiten.
  • Das Recht auf Berichtigung.

Bitte wenden Sie sich zur Ausübung dieser Rechte an dsgvo@ihs.ac.at.

Bitte beachten Sie, dass es zur Erfüllung Ihres Anliegens erforderlich sein kann, dass wir einen Nachweis Ihrer Identität in Form einer elektronischen Signatur oder Ausweiskopie einfordern.

Weiters haben Sie das Recht, bei der Österreichischen Datenschutzbehörde, Barichgasse 40-42, 1030 Wien, dsb(at)dsb.gv.at Beschwerde einzubringen.

Haftungsausschluss

Das IHS hält bei der Veröffentlichung von Fotos, Videos oder anderer Informationen auf seiner öffentlich zugänglichen Website und seinen Social-Media-Kanälen selbstverständlich die geltenden datenschutzrechtlichen und sonstigen rechtlichen Verpflichtungen ein.
Das IHS hat jedoch keinerlei Einfluss auf Dritte, die diese Informationen mit anderen Informationen verknüpfen und eventuell auch für  andere,  von dieser Datenschutzerklärung nicht erfasste Zwecke kopieren und weiterverarbeiten. Für solche Handlungen übernimmt das IHS keine Haftung.

Änderung unserer Datenschutzerklärung

Um zu gewährleisten, dass unsere Datenschutzerklärung stets den aktuellen gesetzlichen Vorgaben entspricht, behalten wir uns jederzeit Änderungen vor. Das gilt auch für den Fall, dass die Datenschutzerklärung aufgrund neuer oder überarbeiteter Leistungen, z.B. aufgrund neuer Serviceleistungen, angepasst werden muss. Die neue Datenschutzerklärung wird beim nächsten Besuch unseres Informationsangebots im Internet wirksam.