Jenseits von Klasse und Stand?

COVID-19 und die Klassenfrage

Wann: 13.Oktober
Beginn: 17:00 Uhr

Wir wissen nicht, wann – und ob – das Virus besiegt werden kann. Gerade deshalb müssen wir schnell und entschlossen handeln. Denn das Virus trifft uns eben nicht alle gleich. Im Gegenteil, es verschärft soziale Ungleichheitslagen. Dagegen können wir viel tun. Und müssen jetzt handeln.

Über die Vortragende
Zur fünften Heinrich Neisser Lecture dürfen wir Prof.in Jutta Allmendinger am IHS begrüßen. Sie ist Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB) und Professorin für Bildungssoziologie und Arbeitsmarktforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin. Kürzlich erschien ihr Buch Es geht nur gemeinsam! Wie wir endlich Geschlechtergerechtigkeit erreichen veröffentlicht (Ullstein, 2021).

Es sind noch Restplätze für die Teilnahme vor Ort verfügbar, wir bitten dafür um Anmeldung per Mail an hnl(at)ihs.ac.at.
Die Teilnahme ist nur mit einem negativem PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) möglich. Sie können allerdings auch nur mit einem Impfnachweis teilnehmen, dann würden wir Sie aber bitten, während der VA eine FFP2-Maske zu tragen.

Für alle die nicht live dabei sind, kann die Veranstaltung kann unter diesem Link online verfolgt werden: https://go.ihs.ac.at/hnl2021


Über diese Vortragsreihe

Die Heinrich Neisser Lecture ist eine öffentliche Vortragsreihe, die einmal jährlich am IHS stattfindet, um wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Fragen mit gesellschaftspolitischer Relevanz zu diskutieren. Sie ist zu Ehren von Univ. Prof. Dr. Heinrich Neisser benannt, der politische Spitzenpositionen der Republik eingenommen hat, als Sozialwissenschafter an verschiedenen Universitäten geforscht und gelehrt hat, und viele Jahre als Präsident des IHS die Geschicke des Instituts maßgeblich bestimmt hat.