Event

Buchpräsentation: The Politics of Intimacy

Oct 18, 2018, 05:00 pm - 07:00 pm, IHS, Josefstädter Straße 39, 1080 Vienna, Salon

Anna Durnova im Gespräch mit Birgit Sauer über Politik der Intimität

Moderiert von: Alexander Lang, Techno-Science & Societal Transformation, IHS Wien

Anlässlich des Erscheinens der Monographie: The Politics of intimacy: Re-thinking the End-of-life Controversy: von Anna Durnova, 2018 University of Michigan Press (Configuration series)


Während frühere Analysen der Kontroversen um das Ende des Lebens sich auf ideologische Grundlagen und moralische Argumente konzentrierten, fokussiert das Buch auf die Intimität des Sterbens zu und offenbart es als den Ort, an dem Politik formuliert, verhandelt und umgesetzt wird. Intimität umfasst die individuelle emotionale Erfahrung mit Lebensende sowie die Art, wie diese von Institutionen anerkannt wird oder nicht. Dieser Prozess der Anerkennung zeigt, dass die Kontroverse am Ende des Lebens auf einer widersprüchlichen Beziehung zwischen dem Individuum und den Institutionen beruht, einer Beziehung, die eigentlich der unbestreitbare Eckpfeiler der westlichen liberalen Demokratien zu sein schien.
Die Bewegung in Richtung Intimität ist für die Institution notwendig, aber gleichzeitig problematisch. Durch Interviews mit Trauernden, Stakeholdern und medizinischen Fachkräften, sowie durch ausführliche Untersuchung von Mediendebatten und politischen Regulierung von Lebensende in Frankreich und Tschechien, beschreibt das Buch, wie liberaldemokratische Institutionen die Anerkennung der Intimität wagen und immer wieder scheitern. Das Buch beschreibt diesen dynamischen Widerspruch als die "Politik der Intimität". 

Sprache: deutsch

Birgit Sauer ist Professorin am Institut für Politikwissenschaft, Universität Wien. Sie forscht zu Governance, Gender und Politik der Emotionen. Seit 2008 ist sie Sprecherin des Forschungsschwerpunkts Gender and Transformation an der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Wien. 2015 erhielt sie den österreichischen Staatspreis für Frauen- und Geschlechterforschung – Käthe Leichter-Staatspreis, 2017 den Wissenschaftspreis der Margaritha Lupac-Stiftung für Parlamentarismus Demokratie des Österreichischen Parlaments.

Anna Durnová ist Senior Researcher in der Forschungsgruppe Techno-Science & Societal Transformation am Institut für Höhere Studien Wien und Faculty Fellow Yale University Center for Cultural Sociology. Sie forscht zu Gesundheit, Wissenspraktiken und Emotion und strebt dabei nach einem neuen Verständnis von politischen Institutionen und Policy Design. Sie ist Mitherausgeberin von dem Handbuch Critical Policy Studies und Forum Editorin von der Fachzeitschrift Critical Policy Studies. 2014 erhielt sie den MIA Award (Kategorie Wissenschaft und Forschung).

Alexander Lang ist Researcher in der Forschungsgruppe Techno-Science & Societal Transformation am Institut für Höhere Studien (Wien). Sein Forschungsfokus liegt auf der gesellschaftlichen Einbettung, Regulierung und den vielfältigen Auswirkungen von Technologien. Ihn interessiert dabei insbesondere die Rolle von Wissen in Bezug auf die Haltungen und Praktiken rund um neue Technologien. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit liegt auf dem Lebensende und damit verbundenen Themen wie Pflege, Sterben, Tod oder Erben.

Um Anmeldung wird gebeten unter event(at)ihs.ac.at