Gemeinschaftsdiagnose Deutschland Herbst 2018


Der Aufschwung in Deutschland geht in sein sechstes Jahr. Er hat allerdings an Fahrt eingebüßt. Dies hat sowohl nachfrageseitige als auch angebotsseitige Gründe. Im Durchschnitt dürfte die Wirtschaftsleistung nach einem Zuwachs um 1,7 Prozent in diesem Jahr mit Raten von 1,9 Prozent im Jahr 2019 und 1,8 Prozent im Jahr 2020 expandieren. Die Beschäftigung dürfte weiter spürbar, wenngleich mit abnehmendem Tempo ausgeweitet werden. Das ist das Ergebnis der heute in Berlin vorgestellten Gemeinschaftsdiagnose, das IHS ist als Partner des RWI - Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Erstellung beteiligt.