Ausgewählte Projekte

Das Verhalten von Rohstoffpreisen vor unterschiedlichen Wirtschaftsentwicklungen

Projetkleiter: Michael Obersteiner (IIASA)
Projektteam: Ines Fortin, Jaroslava Hlouskova
Projektlaufzeit: July 2018 – July 2020
Finanzierung: FWF P30915-G27

Projektinformation: eine detaillierte Projektinformation finden Sie bitte auf der englischen Seite.

Die Wettbewerbsfähigkeit Österreichs und ihre Determinanten

Projektleiter: Klaus Weyerstrass
Projektteam: Jan Kluge, Sarah Lappöhn, Alexander Schnabl, Martin Wagner
Projektlaufzeit: Jänner 2018 – Dezember 2019
Finanzierung: OeNB - Jubiläumsfonds Projekt No. 17686

Projektinformation: Im aktuellen World Competitiveness Report des WORLD ECONOMIC FORUM landet Österreich auf Rang 18 (von 137). Diese Platzierung ist zwar beachtlich, wirft aber dennoch wichtige Fragen in Bezug auf das vielschichtige und multidimensionale Konzept der Wettbewerbsfähigkeit der österreichischen Wirtschaft auf. Im Rahmen dieses Projekts sollen diese Fragen untersucht werden, indem mit einem Mix aus Methoden verschiedene Schlüsselaspekte in den Blick genommen werden. Erstens werden die Totale Faktorproduktivität (TFP) und die Arbeitsproduktivität zerlegt und mithilfe ökonometrischer Methoden untersucht. Dabei sollen die Haupttreiber von Verschiebungen der Produktionsmöglichkeitenkurve identifiziert werden. Zweitens wird eine Stochastic Frontier Analysis (SFA) durchgeführt, um die Entfernung der österreichischen Wirtschaft (und ihrer Sektoren) von der globalen Effizienzgrenze zu bestimmen; auch hier mit einem Fokus auf den Treibern von (In)effizienz. Drittens wird eine Data Envelopment Analysis (DEA) zur Anwendung gebracht, um Effizienz auch im weiteren Sinne und in einem Multi-Output-Setting zu untersuchen, das z. B. auch Umweltfaktoren mit einbezieht. Alle Analysen werden sowohl mit aggregierten als auch mit sektoral und regional disaggregierten Daten für die EU-Mitgliedsländer durchgeführt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf den wichtigsten Handelspartnern und den Nachbarländern Österreichs. Die Ergebnisse dieses Projekts werden Schlüsse im Hinblick auf die Determinanten von Produktivitätswachstum und Effizienz zulassen und dadurch konkrete Handlungsoptionen identifizieren.

Makroregionale Strategien und ihre Verbindung zur Kohäsionspolitik

Projetkleiter: Iain Paterson
Projektteam: Daniela Grozea-Helmenstein
Projektlaufzeit: 2017 - 2018
Finanzierung: European Commission, DG Regional And Urban Policy (sub-contract)
Lead Partner: COWI A/S
Projektwebsite: http://ec.europa.eu/regional_policy/en/newsroom/news/2017/12/12-08-2017-new-study-on-eu-macro-regional-strategies

Projektinformation: Die Hautpmerkmale jeder Makro-Region (Baltikum, Donauraum, Adriatische und Ionische Region, und Alpenregion) werden anhand einer Reihe von makroökonomischer Indikatoren, Indikatoren für die Wettbewerbsfähigkeit, Integration und Governance sowie zusammengesetze Indizes charkaterisiert und analysiert. Die Studie befasst sich mit dem Potential des makroregionalen Ansatzes und leistet so einen Beitrag zur künftigen Kohäsionspolitik.

Analyse und Tests von Arbitrage Paritäten

Projektleiter: Leopold Sögner
Projektdauer: Juli 2017 - Juni 2018
Finanzierung: OeNB Jubiläumsfonds Projekt Nr. 17053

Arbeitsmarktflüsse und ihr Beitrag zur Erklärung der Arbeitslosigkeitsentwicklung

Projektleiter: Helmut Hofer
Projektteam: Susanne Forstner, Tamas Papp, Michael Reiter
Projektstart: März 2017
Finanzierung: OeNB - Jubiläumsfondsprojekt No. 17378

FIRSTRUN - Fiscal Rules and Strategies under Externalities and Uncertainties

Projektleiter: Thomas Davoine
Projektteam: Matthias Molnar, Michael Reiter, Karin Schönpflug
Projektdauer: 2015 - 2018
Finanzierung: EU Horizon 2020
Projektwebsite: www.firstrun.eu
Twitter: @ProjectFirstrun
Publikation 1: Cross-country fiscal policy spillovers and capital-skill complementarity in currency unions (Working Paper von Thomas Davoine und Matthias Molnar in der IHS Economics Series)
Publikation 2: Population aging, pensions and cross-country spillovers in currency unions (Research Report von Thomas Davoine)

TAXUD Abgeschlossene Projekte

The Impact of Taxes on the Competitiveness of European Tourism

Projektdauer: Dezember 2016 – Oktober 2017
Konsortium: PwC (Projektleitung), IHS (Koordinator)
Endbericht:The Impact of Taxes on the Competitiveness of European Tourism

Aggressive Steuerplanungsindikatoren

Projektdauer: Dezember 2015 - September 2017
Konsortium: IHS (lead), CPB, Dondena
Endbericht: Aggressive tax planning indicators (pdf)

Reform der Regeln für die EU-Mehrwertsteuersätze

Projektdauer: Mai 2016 - Juni 2017
Konsortium: PwC (lead), CASE, IEB, Law Square, IHS (coordinator)

Die Wirksamkeit der steuerlichen Anreize für Risikokapital und Business Angels, mit dem Ziel die Investitionen von KMU und Start-ups zu fördern

Projektdauer: Dezember 2015 – September 2017
Konsortium: PwC (lead), CASE, IHS
Endbericht: Effectiveness of tax incentives for venture capital and business angels to foster the investment of SMEs and start-ups (pdf)

Untersuchungen zu und Berichte über die Mehrwertsteuer Unterschiede in der EU-28-Mitgliedstaaten

Projektdauer: Dezember 2015 – September 2017
Konsortium: CASE (lead), IHS (coordinator)
Endbericht 2016: Study and Reports on the VAT Gap in the EU-28 Member States (pdf in Englisch)
Endbericht 2017:Final report on Study and Reports on the VAT Gap in the EU-28 Member States (pdf)

Literature review on taxation, entrepreneurship & collaborative economy

Projektdauer: Juni 2016 - Juni 2017
Konsortium: DONDENA (lead), CASE, IEB, IHS (coordinator), PwC
Final report: Literature review on taxation, entrepreneurship and collaborative economy (pdf)