Eintrag

IHS Seminar: Kerstin Grosch

01. April 2019, 16:00 - 17:30, IHS, Josefstädter Straße 39, 1080 Vienna

Increasing childrens‘ interest in MINT – an RCT in Austria

Die zunehmend fortschreitenden und weiterreichenden Veränderungsprozesse, die durch die Digitalisierung ausgelöst wurden, prägen Wirtschaft, Politik und Gesellschaft fundamental, und bringen eine dementsprechend starke Nachfrage an Fachkräften aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) mit sich. Eine der vielversprechendsten Möglichkeiten diese Nachfrage zu decken ist den Frauenanteil in den entsprechenden Berufen zu erhöhen. Insbesondere Frauen sind derzeit in einigen MINT Berufen wie Informatik oder Ingenieurswissenschaften unterrepräsentiert.

Kerstin Grosch wird eine Studie vorstellen, die sich zum Ziel gesetzt hat, das MINT Interesse von Kindern zu fördern. Das Interesse an MINT ist Voraussetzung für entsprechenden Entscheidungen, die getroffen werden (z.B. Entscheidung für bestimmte Schulfächer in MINT, Entscheidung Zeit in „MINT“ zu investieren und so Fähigkeiten auszubilden) und Grundstein sind für die schlussendliche Entscheidung einer Ausbildung oder eines Studiums in dem entsprechenden Bereich. Wir adaptieren die social cognitive career theory von Lent et al. (1996), die den Rahmen für unsere Forschung bildet. Es wurden bereits unter anderem verhaltensökonomische Treiber identifiziert. Dies sind unter anderem stereotype Rollenbilder, individuelle Selbstwirksamkeit und Overconfidence. Diese werden in dem Vortrag vorgestellt. Des Weiteren ist eine Intervention mittels eines Randomized Controlled Trials in Schulen derzeitig aktiv in der Planung. Insbesondere hier freut sich Kerstin Grosch und ihr Team auf konstruktive Kommentare.

Wir bitten um Anmeldung per Mail unter event(at)ihs.ac.at.