Pressekonferenz: Demenz als Herausforderung für die Gesellschaft

Präsentation der IHS-Studie „Volkswirtschaftliche Kosten der Demenz“ anlässlich des Welt-Alzheimer-Tags

am 20.9.2021, um 10.00 Uhr (online via Teams)

In Österreich dürften zumindest 150.000 Personen an einer Demenzerkrankung leiden. Bedingt durch die Alterung der Bevölkerung wird diese Zahl in den nächsten Jahren stark steigen. Der Ressourcenbedarf durch Diagnose und Behandlung der Erkrankung bzw. Pflege und Betreuung der Betroffenen sowie der Impact auf pflegende Angehörige und deren Lebensqualität sind enorm. Anlässlich des Welt-Alzheimertages am 21. September präsentiert das IHS daher die bisher umfassendste Studie zu diesen volkswirtschaftlichen Auswirkungen der Demenz in Österreich und zeigt dabei auch die vorhandenen Datenprobleme auf.

Die Studienergebnisse leisten einen wesentlichen Beitrag, um die medizinischen und ökonomischen Folgen von Demenz in Österreich abzuschätzen, Herausforderungen zu erfassen und Lösungsansätze zu erarbeiten.


Wir laden Sie herzlich zum virtuellen Pressegespräch am 20. September um 10 Uhr ein. Dr. Thomas Czypionka, Dr. Monika Riedel und Mag.a Miriam Reiss präsentieren die Studie „Volkswirtschaftliche Kosten der Demenz“ und stehen anschließend für Fragen zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bitten um Anmeldung unter mediarelations(at)ihs.ac.at. Bitte geben Sie Bescheid, sollten Sie einen individuellen Interviewtermin wünschen.