Workshop Arbeitsmarktökonomie 2017

Workshop Arbeitsmarktökonomie 2017

Datum und Ort

Freitag, 10. November 2017

Institut für Höhere Studien
Hörsaal E02, Erdgeschoß
1080 Wien, Josefstädter Straße 39

Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Staßenbahnlinie 2 (Lederergasse), U6 (Josefstädter Straße), U2 (Rathaus)

Anmeldung

Wir ersuchen um Ihre Anmeldung bis 27. Oktober 2017 per E-Mail: event(at)ihs.ac.at
Der Besuch dieser Veranstaltung ist kostenlos.

Inhalt

Der seit letztem Jahr wieder aufgenommene Workshop für ArbeitsmarktökonomInnen findet heuer erneut in Österreich statt.

Ziel ist es ein Forum zur Diskussion aktueller Forschungsarbeiten mit Kolleginnen und Kollegen aus der Arbeitsmarktökonomie zu schaffen. Die Themen der angenommenen Papiere reichen von Fragen zu Löhnen und des Arbeitsangebots über Mutterschutzregelungen bis hin zu Arbeitslosigkeit.

Im Workshop soll eine offene und kollegiale Diskussion stattfinden, einige Arbeiten werden daher auch vorläufigen Charakter haben.

Programm

(Einladung als pdf downloaden)

09.00 Uhr

Check-In

09.15 Uhr

Begrüßung

09.30 Uhr

Identifying Labor Market Sorting with Firm Dynamics

Andreas Gulyas, Universität Mannheim

 

10.05 Uhr

Gender wage gap and the role of skills: evidence from PIAAC dataset

Michael Christl, Agenda Austria

 

10.40 Uhr

Die Entwicklung geschlechtsspezifischer Lohnunterschiede in Österreich

Christine Zulehner, Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung

11.10 Uhr

Kaffeepause

11.30 Uhr

Marriage Rights and the Household Division of Labor

Alyssa Schneebaum, Wirtschaftsuniversität Wien

12.05 Uhr

Six weeks of compulsory prenatal maternity leave are enough

Alexander Ahammer, Johannes Kepler Universität Linz

12.40 Uhr

Paid Parental Leave and Paternity Acknowledgement

Anna Christina Raute, Universität Mannheim

13.10 Uhr

Mittagspause

14.00 Uhr

Testing for Labour Market Segmentation in Europe

Katarina Valkova, Institut für Höhere Studien

14.35 Uhr

Changes in Occupational Requirements, Unemployment Duration, and Subsequent Job Quality

Rudolf Winter-Ebmer, Institut für Höhere Studien, Johannes Kepler Universität Linz

15.10 Uhr

Kaffeepause

15.20 Uhr

Lower caseload of placement officers and unemployment outcomes - New evidence from a field experiment

Rainer Eppel, Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung

15.55 Uhr

How Extending the Maximum Benefit Duration Affects the Duration of Unemployment: A Regression Discontinuity Approach

Marian Fink, Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung

16.30 Uhr

Long Live the Vacancy

Christian Haefke, New York University Abu Dhabi

17.00 Uhr

Ende

Veranstalterin

Institut für Höhere Studien, Forschungsgruppe Arbeitsmarkt und Sozialpolitik

Organisation

Logo WU

Logo AK Wien